Bodenschneidhütte, Jausenstation, Einkehr, Schliersee, Spitzingsee, Tegernsee

Biergarten & Gaststätte auf 1365 Meter
Direkt zum Seiteninhalt














Täglich "  To GO " geöffnet!
Kaiserschmarrn, Kaspressknödel erwarten Dich!
Derzeit keine Übernachtungen oder Betreten des Hauses möglich!  


Unsere leckeren Gerichte findet Ihr auch auf dem Darchinger Hof in Valley. Zwischen Holzkirchen und Wayern. Ob im Biergarten oder in der Gaststätte. Unseren Kaiserschmarrn und vieles andere sowie viel Neues werdet Ihr dort finden.
Informiert Euch auf  www.darchinger-hof.de oder bleibt auf dem laufenden und folgt uns auf Facebook
Aufstieg vom Hennerer Parkplatz über die Versorungsstraße.
Die 6,2  km lange Versorgungsstraße wird im Winter von uns freigehalten. Sie führt über 3 Almen mit einem Höhenunterschied von 495 Metern mit wunderschönen Ausblicken in die Natur des Mangfallgebirges.

Derzeit sind touristische Übernachtungen nicht möglich.
Gerne nehmen wir Buchungen für Übernachtungen bereits an.  
Übernachtungen sind leider nur bis Ende Juni an, da unser Vertrag endet. Leider haben wir keine Informationen über die weitere Zukunft des Bodenschneidhaus.
Der Aufstieg vom Hennerer im Winter dauert je nach Schneelage 1,5 bis 2,5 Stunden.

Der Aufstieg vom Dürnbachparkpltz im Winter dauert je nach Schneelage 1,5 bis 2,5 Stunden mit einen Höhenunterschied von 506 Meter. Dieser Weg führt am Dürnbach entlang. Der untere Teil führt durch den Wald. Im Winter ist mit Schneebruch und umgestürtzten Bäumen zu rechnen ist.


Der Aufstieg vom Tegernsee ist im Winter nicht zu empfehlen. Er erfordert Ortskundigkeit und entsprechende Ausrüstung und sollte nicht alleine versucht werden.

Der Aufstieg vom Spitzingsattel ist im Winter ideal für Schneeschuhgeher und dauert je nach Schneelage 1,5 bis 2,5 Stunden mit einem Höhenunterschied von 322 Metern. Dieser Weg führt durch keine größeren Waldstücke jedoch durch starke Schneeverwehungen.

Lage Bodenschneidhaus
Das Bodenschneidhaus ist eine der "alten" Hütten, die seit 1889 als Schutzhaus dient. Sie ist Eigentum der DAV-Sektion Bodenschneid und befindet sich im Seendreieck zwischen Tegernsee, Spitzingsee und Schliersee im Mangfallgebirge. Die DAV-Sektion Bodenschneid feierte 2019 ihr 130-jähriges Bestehen. Das Bodenschneidhaus ist autark, mit eigener Stromversorgung über Solar- und Blockheizkraftwerk ( BHKW ). Wasser beziehen wir aus der Quelle.
Wer zu uns auf den Berg kommt, bekommt bayerische und tiroler Küche.


Die Geschichte des Wildschütz Jennerwein, rund um das Bodenschneidhaus.

Rund um den Bodenschneid-Gipfel wilderte Jennerwein und wurde 1877 hinterrücks erschossen. Begeben Sie sich auf seine Spuren. Auf Grund der mysteriösen Umstände des Todes wurde der Wildschütz Jennerwein zur Legende. Er wurde zum Symbol der Auflehnung gegen die Obrigkeit Bayerns und zum Helden der Jennerweinfilme. Er jagte in den königlichen Wäldern rund um den Schliersee, wo er sich die königlich-bayerischen Forstbeamten zu Feinden machte. Die Leiche des Wildschütz Jennerwein wurde am 15. November 1877 an einem Bergkamm nördlich der Bodenschneid gefunden.
Mit der Bayrischen Oberlandbahn ( BOB ) aus München zum Bodenschneidhaus.
Von München Hbf in nur 53 Min nach Schliersee und ab auf den Berg.
Zurück zum Seiteninhalt