Bodenschneidhaus, Jausenstation, Einkehr, Schliersee, Spitzingsee, Tegernsee

seit 1.7. 2019 unter neuer Leitung
seit 1.7. 2019 unter neuer Leitung
Direkt zum Seiteninhalt


















Das Bodenschneidhaus auf 1365 Meter vor den Toren Münchens!
Zwischen Tegernsee, Schliersee und Spitzingsee, im Herzen des Mangfallgebirge
Biergarten geöffnet!!!
Übernachtungen: Ab Samstag, den 30.5.2020 möglich. Alle Infos findet Ihr HIER

Aktuelle Infos zu Öffnungszeiten könnt Ihr nun per WhatsApp direkt abfragen unter +49(0)15678 693387 Anrufe über +49(0)15678 693387 oder +49(0)8026/4692 erreichbar! Der Aufstieg zu uns ist mit normaler Wanderausrüstung möglich.
Wir suchen Dich als Servicekraft, Abspüler, Koch, oder Hüttenallrounder m/w/d
Du bist freundlich, engagiert, verlässlich, besitzt Teamgeist und suchst einen außergewöhnlichen Arbeitsplatz? Dann bist Du bei uns genau richtig! Wir bieten eine angemessene Bezahlung. Wir freuen uns auf Deine Bewerbung per Mail an info@bodenschneidhaus.de oder telefonisch unter 0172/8502147.
Lage Bodenschneidhaus
Das Bodenschneidhaus ist eine der "alten" Hütten, die seit 1889 als Schutzhaus dient. Sie ist Eigentum der DAV-Sektion Bodenschneid und befindet sich im Seeendreieck zwischen Tegernsee, Spitzingsee und Schliesee im Manfallgebierge. Die DAV-Sektion Bodenschneid feierte 2019 sein 130-jähriges Bestehen. Das Bodenschneidhaus ist  autark, mit eigener Stromversorgung über Solar- und Blockheizkraftwerk ( BHKW ). Wasser beziehen wir aus der Quelle.
Die Geschichte des Wildschütz Jennerwein, rund um das Bodenschneidhaus.

Rund um den Bodenschneid-Gipfel wilderte Jennerwein und wurde 1877 hinterrücks erschossen. Begeben Sie sich auf seine Spuren. Auf Grund der mysteriösen Umstände des Todes wurde der Wildschütz Jennerwein zur Legende. Er wurde zum Symbol der Auflehnung gegen die Obrigkeit Bayerns und zum Helden der Jennerweinfilme. Er jagte in den königlichen Wäldern rund um den Schliersee, wo er sich die königlich-bayerischen Forstbeamten zu Feinden machte. Die Leiche des Wildschütz Jennerwein wurde am 15. November 1877 an einem Bergkamm nördlich der Bodenschneid gefunden.
Mit der Bayrischen Oberlandbahn ( BOB ) aus München zum Bodenschneidhaus.
Von München Hbf in nur 53 Min nach Schliersee und ab auf den Berg.
Zurück zum Seiteninhalt